Zur Übersicht
Johannes Hilgart
"Die Erde und das Paradies". Dualistische Weltsichten in der deutschen Nachkriegsliteratur

Ulrike Vedder in der Zeitschrift für Germanistik XIV (2004), H. 1:

Hilgart (gelingt) eine vielversprechende Konstellierung durchaus unterschiedlicher - z.T. heute fast vergessener - Autoren: Hans Erich Nossack, Arno Schmidt, Ernst Kreuder, Horst Lange, Heinz Risse, Hermann Kasack, Emil Barth, Hermann Lenz, Alexander Lernet-Holenia. (...) In ausführlicher präziser Textarbeit geht der Verf. auf die Korrespondenzen von Kritik und Utopie einerseits und Erzählweisen und Schreibverfahren andererseits ein (...).

Zurück zur Buchvorstellung

Zurück zur Pressespiegel-Übersicht