Für einen Serienkiller steht fest:
Mein ist die Nacht!

Der Wuppertaler Schriftsteller Andreas Schmidt meldet sich mit einem packenden Thriller zurück


Bergisches Land. "Es war Zeit für etwas Neues. Zeit, eine Spur härter zu werden, einen Schritt weiterzugehen", erzählt Andreas Schmidt. Nach nunmehr sieben Wupper-Krimis um den mürrischen Kommissar Ulbricht, mit denen sich der Wuppertaler Schriftsteller im Bergischen Land bereits vor zehn Jahren einen Namen gemacht hat, legt er nun mit seinem neuen Werk einen waschechten Thriller vor. "Mein ist die Nacht", heißt der Roman, den der Wipperfürther JUHR Verlag und der Remscheider Gardez! Verlag Ende Oktober gemeinsam herausbringen. Beide Verlage haben sich unter anderen auf düstere Spannungsliteratur aus dem Bergischen Land spezialisiert und warten im aktuellen Bücherherbst bis Mitte November noch mit drei weiteren Neuveröffentlichungen auf.

"Mein ist die Nacht" bildet den Auftakt. Und der Name ist Programm, denn ein Großteil der spannenden Geschichte spielt sich binnen drei düsterer Winternächte in Wuppertal ab. Ein Serienmörder vergewaltigt und ermordet junge Frauen. Er beißt ihnen Fleisch aus der Haut und trinkt ihr Blut. Aber: "Er ist kein Vampir. Er ist … anders", gibt sich Schmidt bewusst rätselhaft zu seinem Romanbösewicht. Denn im Gegensatz zu früheren Büchern spielt der Täter diesmal weit mehr als eine Nebenrolle. Mit Franka Hahne und Michael Stüttgen führt Schmidt ein neues Ermittlerduo ein, dessen Kabbeleien in dem packenden 300-Seiten-Stück für angenehme Abwechslung sorgen. Die beiden jagen das Phantom, das aber immer neue falsche Fährten legt und die Ermittler in einem dreitätigen Katz- und Mausspiel vor allem um eines bringt: Um den Schlaf. Und während der Serientäter drauf und dran ist, ein neues Opfer zu finden, läuft den Kommissaren die Zeit davon.

Neben der spannenden Geschichte gelingt Andreas Schmidt eine hervorragende Darstellung des nächtlichen Wuppertal und eine akribisch recherchierte Beschreibung der schwierigen Ermittlungsarbeiten. Der neue Schmidt ist ein anderer: Spannend, düster und sehr lesenswert. Und er wartet mit einem Ermittler-Team auf, das genug Potenzial hat, um ein ähnlicher Dauerbrenner zu werden wie seine früheren Figuren.

Wie alle neuen Bücher aus der Verlagsallianz Juhr/Gardez erhält das Buch ein individuell gezeichnetes Cover und erfährt auf den beiden Verlagshomepages innovative Ergänzungen: Geschnittene Szenen, eine Kurzgeschichte, die zum Buch hinführt sowie Hintergründe zur Entstehung des Romans sind nach dessen Erscheinung im Internet downloadbar – kostenlos. Wer also vom Buch noch nicht genug hat, liest im Internet einfach weiter.

Das Buch:
Andreas Schmidt
Mein ist die Nacht. Thriller
JUHR Verlag und Gardez! Verlag
296 Seiten Broschur, 9,90 Euro
ISBN: 978-3-89796-220-0

Mehr zum Titel lesen Sie hier.

Für Fragen oder weiteres Informationsmaterial wenden Sie sich bitte an:
Chiara Meier PR & Öffentlichkeitsarbeit
JUHR Verlag

Agenturkontak:
ClareCommunications
Klare Kommunikation - Agentur für PR
Zaunkönigweg 9
51580 Reichshof
Tel.: 0 22 97 / 908 674
Fax: 0 22 97 / 908 675
E-Mail: info@clarecommunications.de
Web: www.clarecommunications.de

Infos auch unter:
Gardez! Verlag Michael Itschert
Richthofenstraße 14
D-42899 Remscheid
Tel.: 0 21 91 / 46 12 611
Fax: 0 21 91 / 46 12 209
E-Mail: info@gardez.de

www.textfuertext.de - www.juhrverlag.de - www.gardez.de

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen