Vortrag
Brasilianische Klostermedizin

Von Dr. Hermann Josef Roth

Am Mittwoch, den 27. Oktober 2004 um 20.00 Uhr
in der "Denkerschmette" in Remscheid


Ein Leben ohne Ananas, Coca-Getränke, Erdnüsse, Kokosprodukte, Kakao und Schokolade, Tabakgenuss oder Tomaten ist für uns kaum vorstellbar. Chinin, noch heute wirksamer Bestandteil vieler Medikamente, ist ein Bitterstoff, der aus der Rinde des Chinarindenbaumes gewonnen wird. Das sind bekannte Beispiele für brasilianische Gewächse aus Lateinamerika, die heute zu unserem Lebensstandard gehören. An der friedlichen Erschließung dieser Breiten waren von Anfang an maßgeblich Orden und Klöster beteiligt. Ihr stilles Wirken blieb allzu lange wenig beachtet. Dabei bestimmten sie doch über Jahrhunderte das Medizinal- und Apothekenwesen der spanischen und portugiesischen Kolonien. Dr. Hermann Josef Roth (Bonn) wird u.a. anhand von Exponaten anschaulich einige Ergebnisse seiner Recherchen vortragen.

Dr. Hermann Josef Roth, Geistes- und Naturwissenschaftler, hat im Gardez! Verlag die Reprintausgabe "Reise nach Brasilien in den Jahren 1815 bis 1817" von Prinz Maximilian zu Wied-Neuwied herausgegeben.

Datum: 27. Oktober 2004 um 20.00 Uhr

Ort: Kulturzentrum Remscheider Denkerschmette e.V.
Kippdorfstr. 27
42857 Remscheid
Tel. 0 21 91 / 58 92 02
Fax 0 21 91 / 58 92 03
E-Mail denker@rga-net.de
Internet www.remscheiderdenkerschmette.de

Der Eintritt kostet € 2,00.

Mehr zu Dr. Hermann Josef Roth


Sie möchten mehr Informationen? Schreiben Sie oder rufen Sie an!

Gardez! Verlag Michael Itschert
Richthofenstraße 14
D-42899 Remscheid
Tel.: 0 21 91 / 46 12 611
Fax: 0 21 91 / 46 12 209
E-Mail: info@gardez.de


Zurück zur Veranstaltungs-Übersicht