Lesung aus der Krimi-Anthologie "Mordsbrocken"

am Montag, 9. Januar 2017 um 20.00 Uhr im Café Auszeit in Neuwied



Gleich zu Beginn des Jahres wird es spannend im Cafe Auszeit, wenn Hermann Josef Roth und Michael Itschert aus ihrem Krimiband unter dem Motto "Mörderischer Westerwald" vorlesen.

Hinter bizarrem Basaltgestein lauern die Todesengel zwischen Sieg und Lahn, zwischen Dill und Rhein und hinterlassen eine Blutspur in der Region. In Neuwied wird zur Zeit der Osterkirmes eine Wasserleiche aus der Wied gefischt. In Bad Ems gibt es überdurchschnittlich viele Tote mit einem Einschussloch in der Stirn, was einem Statistiker gewaltig gegen den Strich geht. Aber auch in Betzdorf, Koblenz, Limburg, Montabaur und Westerburg wird es kriminell spannend. So bietet die Lesung ein mörderisch gutes Hörvergnügen aus dem Westerwald und der Lahnregion.

Dr. Hermann Josef Roth besitzt als Geistes- und Naturwissenschaftler eine ausgeprägte Vorliebe für die rheinische Heimat. Zahlreiche Bücher und Aufsätze, Rundfunk- und Fernsehsendungen zur Naturkunde, Geschichte und Kultur dieser Landschaften legen davon Zeugnis ab. Darüber hinaus hat er an den beiden Krimianthologien "Mordswind" und "Mordsbrocken" mitgewirkt. Der Autor stammt aus Montabaur und lebt in Bonn. Gemeinsam mit dem Verleger Michael Itschert liest er an diesem Abend. Die Lesung beginnt um 20 Uhr.

Veranstaltungsort:
Café Auszeit im Gemeindehaus der Marktkirche in der Engerser Straße 34 in Neuwied.

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier.

Noch Fragen? Schreiben Sie uns oder rufen Sie an:
Gardez! Verlag Michael Itschert
Richthofenstraße 14
D-42899 Remscheid
Tel.: 0 21 91 / 46 12 611
Fax: 0 21 91 / 46 12 209
E-Mail: info@gardez.de

Zurück zur Veranstaltungsübersicht