Allan Ballmann / Axel Pütter
Tod im Nichts
Kripo Bochum: Laumanns erster Fall

1. Auflage 2016.
264 Seiten. 19,5 x 12,5 cm. Broschur.
EURO 11,90
ISBN 978-3-89796-265-1

Bitte beachten Sie:
Der Titel ist vergriffen.


Authentisch – packend – Ruhrgebiet
Kriminalhauptkommissar Schramm erwacht im Universitätsklinikum Bergmannsheil mit einer mehrwöchigen Erinnerungslücke aus einer mysteriösen Bewusstlosigkeit. Am Krankenbett wird er von Udo Laumann, dem Leiter der Mordkommission, aufgesucht und mit unglaublichen Anschuldigungen konfrontiert: Mit seiner Dienstwaffe sollen zwei Menschen erschossen worden sein. Er, der Kommissar, ein Doppelmörder? Nach seiner Entlassung beginnt Schramm mit eigenen Ermittlungen, die sein Leben völlig auf den Kopf stellen. Plötzlich steht er im Mittelpunkt von Gewalt, Mord und Erpressung ... Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Schramm, dem Leiter der Mordkommission und der organisierten Kriminalität.

Allan Ballmann, geboren 1963 in Wattenscheid, ging nach dem Abitur an der Märkischen Schule zur Polizei und versah zunächst seinen Dienst in der Hundertschaft und im Streifendienst. Nach seinem Hochschulstudium wechselte er 1997 als Kriminalkommissar und Diplomverwaltungswirt zum Landeskriminalamt Düsseldorf. Seit Dezember 1998 bearbeitet der 2008 zum Kriminalhauptkommissar ernannte Ballmann beim Polizeipräsidium Bochum unterschiedliche Betrugsdelikte. Mit "Tod im Nichts" legt er seinen ersten Kriminalroman vor.

Co-Autor Axel Pütter ist Erster Polizeihauptkommissar a.D. und war bis Ende Februar 2016 Leiter der Pressestelle des Polizeipräsidiums Bochum. Zusammen mit Frank Schneider hat er 2012 den Band "15 Morde und andere Todesfälle. Wahre Kriminalgeschichten eines Hauptkommissars" veröffentlicht. 1988 wurde Pütter Mitglied, 1994 Leiter einer Mordkommission und 2002 stellvertretender Dienststellenleiter im Fachkommissariat für Tötungsdelikte bei der Polizei Bochum.