Vergrößern

Simone Emmelius
Fechners Methode
Studien zu seinen Gesprächsfilmen

1. Aufl. 1996. 308 S. DIN A5. Broschur
EURO 29,95. ISBN 3-928624-36-9
Filmstudien. Herausgegeben v. Thomas Koebner. Band 1

Bitte beachten Sie:
Der Titel ist vergriffen.

Eberhard Fechner zählt zu den profiliertesten Filmregisseuren der deutschen Nachkriegszeit. Sein Oeuvre reicht von zahlreichen, von ihm selbst als "Gesprächsfilme" bezeichneten dokumentarischen Werken bis hin zu umfangreichen szenisch gestalteten Fernsehspielen. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Geschichte unseres Jahrhunderts, erzählt wird aus der Perspektive der Betroffenen. Gerade mit seinen Gesprächsfilmen hat Fechner einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Ethik und Ästhetik eines spezifischen "Interviewdokumentarismus" geleistet. Das vorliegende Buch spürt am Beispiel von drei Filmen Eberhard Fechners - "Nachrede auf Klara Heydebreck", "Comedian Harmonists" und "Der Prozeß" - den subtilen und differenzierten Strategien nach, mit denen Fechner auf sehr spezifische und ästhetisch sorgsam kalkulierte Weise neben dem rationalen Erfassen von Fakten beim Betrachten der Filme sinnliches Wahrnehmen und Erleben auslöst und so Erkenntnis beim Zuschauer evoziert. "Fechner selbst war trotz seiner Freude über die überwiegend lobenden Kritiken enttäuscht, dass die Kritik nicht erkannte, [...] dass die durchschlagende Wirkung seines Films auf der Form beruht, die er für sein Thema gefunden hat."

Zur Autorin

Pressestimmen