Günther Erken
Theaterflimmern
Über die Kunst der Bühne

1. Aufl. 2003. 360 S. Zahlreiche Abbildungen.
DIN A5. Engl. Broschur
EURO 24,95 (unverbindliche Preisempfehlung)
ISBN 978-3-89796-108-1


Die Profession des Dramaturgen gilt als Durchgangsberuf, doch kommt man wirklich von ihr los? Der Verfasser dieser Texte hat den Eindruck, er sei in jedem Beruf, den er ausgeübt hat, Dramaturg gewesen. Da flimmerte immer etwas vor den Augen und verbreitete, ob von nah oder fern, zitternden Glanz und sanfte Unruhe: das Theater. Das hört sich nun allerdings recht unprofessionell an, umschreibt aber doch mehr als ein Hobby. Etwas Obsessives gehörte dazu, leichtes Fieber, Pulsanstieg, Rhythmusstörung. Dramaturgie als Herzenssache. Das Professionelle daran ist, dass sie die Berufsspezialiät verleugnet. Was macht ein Dramaturg? Immer geht es um verständliche Vermittlung, Zustimmung zur Kunst des Theaters und Argumentation gegen Vorurteile, durch die sich Rezipienten selbst behindern.

Zum Autor

Bitte beachten Sie auch den Band
"Meine Lieblingsfigur auf der Bühne. Freundesgabe für Günther Erken"
(Hrsg. v. Klaus Briegleb und Thomas Koebner)