Anton Escher / THOMAS KOEBNER (HRSG.)
Mythos Ägypten
West-Östliche Medienperspektiven II

1. Aufl. 2005. 208 S. Zahlreiche Abbildungen. DIN A5. Broschur
EURO 19,95 (unverbindliche Preisempfehlung)
ISBN 978-3-89796-142-5
Filmstudien. Herausgegeben v. Thomas Koebner. Band 41


Sphinx und Cleopatra, Pharaonen und Pyramiden, Hieroglyphen und zu neuem Leben erwachende Mumien: Wie kaum ein anderes Land des Vorderen Orients birgt Ägypten - übrigens schon seit der Antike - in der westlichen Rezeption Geheimnisse und Mythen, die durch die unterschiedlichsten Medien vermittelt wurden und bis heute werden. Der Sammelband "Mythos Ägypten" befasst sich mit der Fortschreibung solcher Mythen im westlichen Film, in der Fotografie, in der Oper, in der Bildenden Kunst, aber auch mit den Reaktionen auf diese Fremdbilder und der medialen Selbstdarstellung Ägyptens.

Inhalt:
• Die Wiedererfindung der Hieroglyphen in der frühen Film- und Medientheorie
• Die Pyramiden in der Endlosschleife. Dokumentarische Reise-Bilder aus Ägypten um 1900
• Tod dem Fremden. Verdis Aida zwischen Orientalismus und Nationalismus
• Abdel Halim Hafez. Eine ägyptische Legende des 20. Jahrhunderts
• The Arab-Israeli Conflict in the Egyptian Film
• Nation und Subjektivität. Zwei ägyptische Dokumentarfilme
• Ibn Rushd, Yussef Chahine. Der Traum des Kalifen und die Versöhnung von Vernunft und Offenbarung im Kino
• Drei Riten für Cairo. Wie Hollywood die Stadt Cairo erschafft
• "I have tasted passion, crime and even murder." Frauen und Frauenbilder im Film "Sinuhe, der Ägypter"
• Wenn die Mumien erwachen. Ein Subgenre der Filmgeschichte zwischen Schauerromantik und Horrorphantastik

West-Östliche Medienperspektiven
Der Wunsch, über die Konfrontation oder Synthese zwischen islamischer Tradition und der Medien-Moderne in nordafrikanischen und vorderasiatischen Ländern nachzudenken, führte seit 2001 Geographen und Filmwissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und wissenschaftliche Partner von außerhalb zusammen. So entstand eine Reihe von Konferenzen, deren Referate zusammen genommen einen interdisziplinär erkundeten Querschnitt freilegten: durch historische und zeitgenössische Selbst- und Fremdbilder des "Orients".
In diesem Band sind Studien zum "Mythos Ägypten" versammelt.

Infos zum Band
"Mitteilungen über den Maghreb. West-Östliche Medienperspektiven I"

Zum Herausgeber Thomas Koebner

Thomas Koebner hat folgende weitere Bücher bei Gardez! veröffentlicht:
"Lehrjahre im Kino"
"Halbnah. Schriften zum Film. Zweite Folge

"Vor dem Bildschirm"
"Wie in einem Spiegel"
"Schauspielkunst im Film" (Hrsg.)
"Meine Lieblingsfigur auf der Bühne" (Hrsg., mit Klaus Briegleb)
"Mitteilungen über den Maghreb" (Hrsg., mit Anton Escher)
"Verwandlungen"