Vergrößern

JÜRGEN FELIX (HRSG.)
Genie und Leidenschaft
Künstlerleben im Film

1. Aufl. 1999. Ca. 300 S. DIN A5. Broschur
EURO 19,95 (unverbindliche Preisempfehlung)
ISBN 978-3-928624-52-7
Filmstudien. Hrsg. von Thomas Koebner. Band 6

Der Titel ist vergriffen.


Als Leinwandhelden sind Künstlerfiguren populär: Maler, Musiker, Bildhauer, Dichter, Filmemacher - besonders geniale und leidenschaftliche, in der Krise oder an der Grenze zum "Wahn-Sinn". Man denke nur an Foremans Amadeus. Über die eigene Lebensgeschichte hinaus verweist der Künstler als "exemplarisch Leidender" auch auf das historische Bedingungsgefüge seiner Kunst und nicht zuletzt auf geschlechtsspezifische Differenzen. Die Filmemacher interessiert jedoch nicht nur die Re-Inszenierung historischer Künstler-Persönlichkeiten. Neben dem Genre der Künstlerbiographien haben sich diverse Spielarten des selbstreflexiven Films ausgebildet, die mit fiktiven Künstlerfiguren operieren. Gerade in der post-modernen Ästhetik wird das kunsthistorische Material zum "Vor-Bild" der filmischen Bildkomposition, beispielsweise in Godards Passion.
Der Band enthält Beiträge u.a. von: Knut Hickethier, Barbara Schrödl, Günter Giesenfeld, Norbert Grob, Astrid Schünemann, Jürgen E. Müller, Burkhard Röwekamp und Ernst Schreckenberg.

Zum Herausgeber

Jürgen Felix ist auch Herausgeber des Gardez!-Buches
"Unter die Haut"