Werner Geismar
Cattenom

Das Ende einer Laufzeit.
Ein Anti-Atomkraft-Thriller

1. Aufl. Dezember 2012. 272 Seiten.
19 x 12,5 cm. Broschur (Taschenbuch)
EURO 9,90
ISBN 978-3-89796-239-2 (Gardez! Verlag)


Das Undenkbare denken, das Unvorstellbare vorstellen – das ist die moralische Pflicht des Menschen. Unter diese Devise hat Thriller-Autor Werner Geismar die fiktiven Ereignisse um einen Super-Gau im grenznahen französischen Atomkraftwerk Cattenom gestellt.
Aus der Sicht von unmittelbar Betroffenen beschreibt Geismar eine Verkettung von verhängnisvollen Umständen, die zum Super-Gau mitten im dicht besiedelten Herzen Europas führen. Mehr als 100.000 Menschen finden einen qualvollen Tod, das Saarland und große Teile von Rheinland-Pfalz und Luxemburg werden zum unbewohnbaren Sperrgebiet. Und das, weil Katastrophen-Einsatzpläne völlig unzulänglich sind und Rettungsmaßnahmen sich als schlichtweg undurchführbar erweisen.
"Cattenom" von Werner Geismar – das ist ein bedrückendes, unglaublich spannendes "Stundenbuch einer Katastrophe". Es ist zugleich eine Mahnung an Politik und Wirtschaft: Das scheinbar Unmögliche kann jederzeit alptraumhafte Wirklichkeit werden. "Cattenom" – das ist aber auch ein eindringlicher Appell an alle, die der menschlichen Hybris nicht verfallen sind, für eine globale Energiewende einzutreten.

Zum Autor

Werner Geismar ist auch Autor der Krimis
"Kölner Requiem"
"Kölner Samba"
"Kölner Blues"
"Tödliches Endspiel" sowie
"Mord am Hindukusch"

Bestellen