Vergrößern

Erwin Hufnagel
Einführung in die Hermeneutik

1. Aufl. 2000. 396 Seiten. DIN A5. Broschur
EURO 19,95 (unverbindliche Preisempfehlung)
ISBN 978-3-89796-023-7
Hermeneutik im Gardez! Hrsg. v. Erwin Hufnagel u. Jure Zovko. Band 1


"'Hermeneutik' meinte einst jene Hilfsdisziplinen der Theologie, Philologie und Jurisprudenz, die Regeln für die Auslegung von Texten bereitzustellen suchten. Zwar wird der Terminus erst im 17. Jahrhundert gebildet; aber das, was er bezeichnet - die 'ars interpretandi' - reicht als Vollzug bis in die Anfänge der abendländischen Geistesgeschichte. Besonders in den Zeiten tiefgreifender, als gefährdend erlebter Umbrüche fiel ihr die Aufgabe zu, durch ein geklärteres Selbstverständnis das Sich-Selbst-Bewahren als Verpflichtung vor dem Angesicht der Geschichte zu erweisen. Erst wenn die sozial geübte Selbstverständlichkeit der Sinndeutung durchbrochen wird, greift das Denken zur reglementierenden Sicherung." (Aus dem Vorwort)
Kern des vorliegenden Bandes ist die unverändert gebliebene Fassung der "Einführung in die Hermeneutik", die 1976 im Verlag Dr. Kohlhammer erschienen ist. Dieser zentrale Text, der in Europa und Asien große Beachtung gefunden hat, wird in der jetzigen Fassung durch zusätzliche Kapitel historisch und systematisch ergänzt. Besonders die folgenreiche Hermeneutik Wilhelm Diltheys wurde ausführlicher und facettenreicher behandelt, als dies in der früheren Ausgabe durch begrenzende Vorgaben möglich war. Überdies werden nunmehr die Heideggerschen und Gadamerschen Hermeneutik-Konzeptionen auch unter Einzelaspekten dargestellt. Zudem - und nicht zuletzt - wird die in der hermeneutischen Grundlagendiskussion bislang kaum beachtete Position Max Schelers ausführlich berücksichtigt. In Schelers phänomenologischer Metaphysik finden sich äußerst bedeutsame Partien, in denen die philosophische Hermeneutik grundlagentheoretisch diskutiert wird. Weder die Philosophie noch die kulturwissenschaftlichen Einzeldisziplinen sollten auf das kritische Potential dieser radikalen Reflexionen weiterhin verzichten.

Zum Autor

Erwin Hufnagel ist auch Autor des Gardez!-Bandes
"Der Logos des Konkreten"

Außerdem ist er Mitherausgeber der bei Gardez! erscheinenden Zeitschrift
"Studia hermeneutica"

Bitte beachten Sie auch den Titel:
"Ethos - Sinn - Wissenschaft. Historisch-systematische Perspektiven einer philosophischen Pädagogik. Festschrift für Erwin Hufnagel"