Martin Kuchejda
Frühlingsduft  
Ein Krimi aus dem Oberbergischen                    

1. Aufl. 2011. 160 S. 19 x 12,5 cm. Broschur
EURO 9,90.
ISBN 978-3-89796-227-9
(Gardez! Verlag und JUHR Verlag)


"Ruhe", befahl der Choleriker, "ich weiß, was ich tue."
"Wissen Sie nicht, Sie Schwachkopf", blökte Kommissar Schneider, der die Geduld verlor.
Der Choleriker schien beeindruckt und atmete einmal schnappend ein.
Schneider fuhr fort: "Also mal ganz ruhig. Ich bin Hauptkommissar Schneider und arbeite auf der Polizeistation Gummersbach."
Der Choleriker sah Schneider irritiert an: "Was wollen Sie denn?"
Endlich mal eine intelligente Frage. Schneider holte hörbar Luft. "Wären Sie so freundlich, mal die Waffe runterzunehmen? Langsam verliere ich die Geduld." "Kein Grund, Schwachkopf zu mir zu sagen."
Doch, dachte Schneider, aber so was von ...

Nachdem er bei seinem letzten Fall beinahe einem Serienmörder zum Opfer gefallen wäre, muss der Gummersbacher Kommissar Schneider nun zum Therapeuten. Aber es zieht ihn auch wieder in sein Büro. Dort durchwühlt er das Archiv der unaufgeklärten Verbrechen. Und stößt auf einen toten Geschäftsmann, einen bettelnden Steuerberater, eine wild feuernde Maschinenpistole und eine Bombenstimmung in einem Kleinflugzeug. Und auch der Serienmörder lässt ihm keine Ruhe ...

Martin Kuchejdas Krimi aus dem Oberbergischen steckt voll verschrobener Figuren, staubtrockenem Humor und satirischer Betrachtungen nicht nur des Kleinstadtlebens. Aber auch.

Zum Autor

Kleiner Vorgeschmack: Hier finden Sie eine Leseprobe (pdf-Datei).

Martin Kuchejda ist auch Autor der Krimis
"Herbstwind" und
"Winterlicht"

Bestellen