Christoph Nuehlen
The X-Files Disclosed

1. Aufl. 2008. 256 S. Zahlreiche Abbildungen.
DIN A5. Broschur
EURO 24,95 (unverbindliche Preisempfehlung)
ISBN 978-3-89796-200-2
Filmstudien. Herausgegeben v. Norbert Grob und Thomas Koebner. Band 58


Die Serie "Akte X" zählt zu den erfolgreichsten Fernsehformaten der letzten 20 Jahre. Auf einzigartige Weise scheint die Reihe den Nerv ihrer Zeit getroffen zu haben. Sie markiert nicht nur den Beginn des Mystery-Booms der 90er Jahre sondern übte auch stilistisch einen starken Einfluss auf nachfolgende Fernseh- und Kinoproduktionen aus. Düstere, oft beklemmende und klaustrophobische Bilder transportieren die undurchsichtigen Handlungsstränge. Die visuelle Gestaltung der X-Files entfaltet eine eigene künstlerische Handschrift und die Storys wandeln häufig auf dem schmalen Grat zwischen Wissenschaft und abergläubischen Phantasmagorien.
Zum Start des aktuellen Kinofilms, "Akte X: Jenseits der Wahrheit", spürt Christoph Nuehlen den Strukturen und Motiven der Serie nach und führt zahlreiche Traditionsstränge auf, die in der eklektizistischen Synthese des Serienkonzeptes zusammenlaufen.

Zum Autor

Pressespiegel