Andreas Schmidt
Bittere Pille  
Krimi                    

1. Aufl. 2009. 307 S. 18 x 12 cm. Broschur
EURO 9,80.
ISBN 978-3-940491-09-1
(RGA-Buchverlag)  

Dieser Titel ist nicht mehr über den Gardez! Verlag zu beziehen.                                                                                     


Andreas Schmidt ist zurück: Nach seinem erfolgreichen Comeback-Roman mit "Pinguinmord" geht er mit seinem nächsten Wupperkrimi "Bittere Pille" neue Wege - und die führen seinen muffligen Kommissar Verdammt diesmal von Wuppertal aus durchs gesamte Bergische Land!

Ein Patient stirbt. Aber geplant war das nicht. Denn eigentlich sollte das, was man ihm verabreichte, helfen... bahnt sich da mitten in Wuppertal ein Arzneimittelskandal an? Dem mürrischen Wuppertaler Kommissar Ulbricht schwant nichts Gutes. Erst recht nicht, als in der Nähe eine Wasserleiche gefunden wird. Stehen die Fälle im Zusammenhang? Macht jemand Menschen zu Versuchskaninchen? Starker Tobak, der schnell die findigen Reporter der Wupperwelle auf den Plan ruft. Aus ihrer Recherche wird eine Ermittlung, die sich quer durchs Bergische Land und bis runter nach Koblenz zieht. Und das erfahrene Duo Heike Göbel und Stefan Seiler will mit Macht die Wahrheit herausfinden. Und während Heike mit einem befreundeten Taxifahrer in Remscheid eine neue Spur verfolgt, wird Stefan auf charmante Weise von seiner Vergangenheit eingeholt. Doch diesmal geht er bei seiner Recherche einen Schritt zu weit... 

Geht ins Blut und wirkt sofort!

Zum Autor

Andreas Schmidt ist auch Autor der Krimis
"Pinguinmord" und
"Mein ist die Nacht"